KONZEPTION

Objektfunk.png

Unsere Funknetzplanung folgt dem Schema einer typischen Ingenieursanalyse. In groben Schritten lässt sich die Herangehensweise in vier Phasen differenzieren:

 

  • Klärung der Aufgabenstellung

  • Entwicklung des Messszenarios

  • Durchführung der Messung

  • Präsentation und Übergabe der Ergebnisse

 

In der Funktechnikplanung orientieren wir uns an den Phasen der Honorarordnung für Ingenieure und Architekten (HOAI). Von der Grundlagenermittlung bis zur Objektdokumentation durchlaufen wir alle Planungsschritte.

 

Im Weiteren möchten wir Ihnen den detaillierten Ablauf aufzeigen und einige darüber hinaus gehende spezielle Highlights vorstellen.

FUNKFELDPLANUNG

Funknetzplanung

Entwicklung des Messszenarios

Nach der Erfassung der Grundlagen und der Anforderungen erfolgt die Entwicklung eines exakt passenden Messszenarios. Unter Berücksichtigung der Funktechnologien, der eingesetzten Frequenzen, der Gebäudestrukturen und Gebäudeausstattungen und weiterer Kriterien, wird der Messaufbau und der Messablauf spezifiziert. Die notwendigen Experten und die Messmittel werden durch uns bereitgestellt.

Objektfunk Planung und Beratung

Leistungsspektrum

Funknetzplanung

Klärung Aufgabenstellung

Bevor eine Funknetzplanung erfolgen kann, ist im ersten Schritt aufzuklären, was in Ihrem Campus und in Ihrem Gebäude an Funktechnologien zum Einsatz kommen soll. Hierzu werden entsprechende Erfassungen durch Interviews, aber auch durch Begehungen durchgeführt. Im Ergebnis dieses ersten Schrittes ist klar, welche Funktechnologien bereits im Einsatz sind, welche zukünftig zum Einsatz kommen sollen und welche Vorgaben, bezüglich der Nutzung und des Aufbaus dieser Funksysteme, bestehen. Wichtig ist, dass die Gesamtheit aller Funksysteme ganzheitlich erfasst wird, um darauf basierend ein Messszenario zu entwickeln.

 

Funknetzplanung

Durchführung der Messung

Im Weiteren erfolgt die Durchführung der Funkfeldausleuchtung. Für jedes, der in der Grundlagenermittlung erfassten Funknetze, wird eine getrennte Funkfeldplanung durchgeführt. Die Ergebnisse werden dann „korreliert“, sie werden „aufeinandergelegt“. Somit werden die Funknetze einzeln, aber auch in Beziehung zueinander, betrachtet. Die Ergebnisse dieser Analysen und Messungen werden übersichtlich, topografisch, farbig und strukturiert aufgearbeitet. Sie geben u.a. Aufschluss über die notwendigen Platzierungen von Antennen. Erfolgt die Funkfeldausleuchtung „am Plan“ (z.B. beim Neubau), so setzen wir dafür unsere speziellen Softwarelösungen ein und simulieren die späteren Netze im Modell.

Funknetzplanung

Präsentation und Übergabe der Ergebnisse

Im Anschluss an die Messung werden die Schlussfolgerungen, die sich daraus je notwendigem und zu planenden Funksystem ergeben, zusammengestellt. So wird festgestellt, wie viele Antennen an welcher Stelle anzubringen sind, um die Anforderungen und Vorgaben zu erfüllen. Diese Angaben dienen dann der technischen Planung der Funksysteme im Anschluss.

 

Erfolgt der Einsatz unserer Funkfeldplanung im Lifecycle, finden die oben dargestellten Schritte in ähnlicher Art und Weise statt. Das Gleiche gilt bei Störanalysen, für die wir im Ergebnis mögliche Ursachen und deren Lösungen präsentieren.

 

FUNKTECHNIKPLANUNG

Die Funktechnikplanung basiert in all ihren Facetten auf der Funknetzplanung und berücksichtigt damit die Anforderungen, die technischen Basics (Frequenzen, Bänder, Funkcharakteristik, ...) und die Voraussetzungen Ihrer Gebäude und Ihres Campus. Durch diesen Abgleich wird eine hohe Effizienz möglich. Die Planung der Technologien erfolgt daher auch in enger Anlehnung und unter Nutzung der Ergebnisdokumente der Funknetzplanung.

Funktechnikplanung

Planungsphase

Die Planungsphasen der Funktechnik sind z.T. (z.B. bei BOS) eng mit Genehmigungsplanungen sowie behördlichen und gesetzlichen Auflagen verknüpft. Im Planungsprozess müssen behördliche Vorgaben (z. B. der Bundesnetzagentur) oder Vorgaben des Brandschutzes (bspw. die BOS-Ausleuchtung als Vorgabe der Feuerwehr) und damit einhergehende Vorgaben der Bauordnungen miteinander abgeglichen werden. Es ist wichtig, dass im Planungsverlauf die richtigen Schritte mit dem entsprechenden Vorlauf durchgeführt werden, um dann nicht auf Genehmigungen oder Freigaben warten zu müssen. Unsere Experten kennen die Fristen und sorgen dafür, dass die richtigen Dokumente zum richtigen Zeitpunkt erzeugt werden und somit zu den notwendigen Genehmigungen im Bauverlauf führen können.

Funktechnikplanung

Konzeptions-, Entwurfs- und Ausführunsplanung

Nach der Konzeption, der Entwurfs- und der Ausführungsplanung erfolgt bei der Funktechnikplanung natürlich auch eine Definition von Leistungsverzeichnissen, eine Ausschreibung, eine Vergabe und eine Objektüberwachung. Hier folgen wir den Prinzipien der HOAI. Nach Abschluss der Installationstätigkeiten finden Abnahmemessungen und Prüfungen statt. Hier kommt neben der Technikexpertise auch unsere spezielle Kompetenz der Funknetzplanung wieder zum Einsatz. Durch unsere Experten und die uns zur Verfügung stehenden technischen Hilfsmittel, können wir eine sachkundige Prüfung der technischen Anlagen und Systeme durchführen. Die Abnahme der Funktechnikplanung bedient sich daher der Mittel, der Methoden, der Kompetenzen und der Werkzeuge der Funknetzplanung. Damit erhalten Sie eine ganzheitliche Funknetzplanung

Funktechnikplanung

Beratung, Messung und Review

In unseren Beratungen zum Objektfunk erhalten Sie spezielle Messungen, Analysen, aber auch Reviews und Empfehlungen zu allen Fragen der Funknetze und der Funktechnologien. Unsere Experten, unser Wissen, unsere Methodik und unsere Werkzeuge stellen eine perfekte Basis für diese Beratung dar. Auch flankierende Themen, wie Bedarfsanalysen für Funksysteme, die Evaluation von technischen Vorgaben, die Ableitung aus behördlichen und gesetzlichen Vorgaben - die Funktechnologien betreffen u. v. w. m. - bieten wir mit unserem Produkt Objektfunk Planung und Beratung.

Der ganze Funk in Ihrem Objekt

GUIDO REHM

Produktexperte

Ganzheitliche 

Funknetz-

planung

JÖRG ZYBURA

Produktexperte

RÖWAPLAN AG
TÜVRheinland Zertifizierung RÖWAPLAN AG